zurück zur Übersicht

Buchsommer 21 - Leserpreis

Die Buchsommer-Jugendjury hat zehn Titel für den Buchsommer-Leserpreis nominiert.
Du kannst aus diesen Titeln dein Lieblingsbuch auswählen und abstimmen. Die Abstimmung endet am 5. September 2021.
Bis dahin kannst du den aktuellen Stand auf dieser
Website verfolgen.

Die Preisübergabe an den Autor oder die Autorin des Gewinnertitels findet vier Wochen nach dem Buchsommer in der nächsten Buchsommer-Jugendjury-Bibliothek statt.

Hristev, Carolin: Keiner zwischen uns

Neslon ist 15 Jahre alt und lebt in Hamburg. Auf seiner neuen Schule wurde er zunächst von seinen Mitschülern aufgrund seiner dunklen Hautfarbe gemobbt. Sein Freund und Blutsbruder Hazma hat ihm geholfen. Als Nelson Hazmas Geheimnis erfährt, weiß Nelson nicht, ob er weiter zu ihm hält. Ab 13.

mehr lesen

Lange, Kathrin: Wenn die Nebel flüstern, erwacht mein Herz 

Die Suche nach ihrer verschwundenen Schwester Alice führt Jessa nach High Moor Grange. Auf dem Anwesen trifft sie auf eine verfallene Ruine, zwei geheimnisvolle Brüder, dichten Nebel und einen alten Fluch. Doch wie passt Alice in diese Geschichte hinein und was ist mir ihr passiert? Ab 14 Jahren.

mehr lesen

Licht, Kira: Kaleidra - wer das Dunkel ruft 

Kurz vor ihrem Schulabschluss in Rom entdeckt Emilia ihre übernatürlichen Alchemisten-Kräfte und die Welt der Orden. Zusammen mit dem ambivalenten Ben stürzt sie im 1. Band der Trilogie von einem Abenteuer ins nächste und löst mathematische, chemische und botanische Rätsel. Ab 12/13.

mehr lesen

Nessensohn, Hansjörg: Delete me : Deine Geheimnisse leben weiter

Eine Nachricht, die dir das Blut in den Adern gefrieren lässt, ... denn der Absender ist seit Wochen tot. Erlebe einen packenden Jugendthriller, über das was uns bald bevorstehen könnte ... Wie von selbst erscheinen die Sätze auf Finns Handy: "Du musst Jakob retten! Er wird sich umbringen." ...

mehr lesen

Popescu, Adriana: Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln 

Irgendwas hat dieser Neue, Samuel, an sich, das Marie von Anfang an fasziniert. Und Samuel geht es genauso. Wie Magnete bewegen sie sich aufeinander zu, stoßen einander aber auch immer mal wieder ab, wenn sie sich von der falschen Seite nähern. Und mitten in diesem Spannungsfeld bewegt sich Theo, Maries jüngerer Bruder, der seit einem schrecklichen Ereignis vor über einem Jahr immer noch mit seinen Ängsten ringt – und in der Schule mit seinem Mobber Andi. Marie, Samuel, Theo – ihr Aufeinandertreffen bedeutet für alle drei einen Neubeginn, aber auch, sich den Geschehnissen ihrer Vergangenheit zu stellen, denn Samuel trägt ein Geheimnis mit in diese neue Freundschaft ...

mehr lesen

Poznanski, Ursula: Cryptos : Thriller

Kerrybrook ist Janas Lieblingswelt: Ein idyllisches Fischerdorf mit viel Grün und geduckten Häuschen. Es gibt Schafe, gemütliche Pubs und vom Meer her weht ein kühler Wind. Manchmal lässt Jana es regnen. Meistens dann, wenn es an ihrem Arbeitsplatz mal wieder so heiß ist, dass man kaum mehr atmen kann. Jana ist Weltendesignerin. An ihrer Designstation entstehen alternative Realitäten, die sich so echt anfühlen wie das reale Leben: Fantasyländer, Urzeitkontinente, längst zerstörte Städte. Aber dann passiert ausgerechnet in Kerrybrook, der friedlichsten Welt von allen, ein spektakuläres Verbrechen. Und Jana ist gezwungen zu handeln …

mehr lesen

 Thesing, Julius: You don't look gay : eine Auseinandersetzung mit homophober Diskriminierung

„Wer von euch beiden ist denn die Frau?" oder „Damit meine ich ja nicht dich!" – mit einem Schmunzeln wird sich so manch einer beim Blättern und Lesen dieser vertrauten Sprüche wie ertappt fühlen. Ebenso bei den Illustrationen, die humorvoll mit Ikonografien oder auch mal bitterernst mit aktuellen realen Szenarien spielen, vor allem lassen sie nachdenklich werden: Ein geschminkter Mann – finde ich das gut oder lächele ich darüber? Das Gemälde „American Gothic" von Grant Wood, das einen Mann mit Heugabel und eine ebenfalls streng schauende Frau zeigt, verfälscht. Zwei Männer. Ist das witzig? Der Mann mit Hundemaske – die Reaktion darauf kann ein Lächeln sein, ein Kopfschütteln, Diskriminierung. Der Ich-Erzähler und gleichzeitig Autor, Julius Thesing, hat beobachtet. Er hat Fakten zusammengetragen. Er hat Erfahrungen in dem Buch verarbeitet, laut gedacht und reflektiert, dabei die aktuelle Situation von Homosexuellen in Fakten und Zahlen nicht außen vor gelassen: „Ich will kein Mitleid haben, ich will beschreiben, sensibel machen", sagt er. Das ist ihm gelungen. Wir blättern in dem Buch und denken an Bekannte, Freunde. Vielleicht auch an das eigene Verhalten. Uns wird ein Spiegel vorgehalten ohne verurteilt zu werden. Genau an dieser Stelle setzt Julius Thesings Buch an: „Einerseits sind es oft hohle Phrasen, über die man schmunzeln könnte, andererseits sind solche Worte der erste Ausdruck der alltäglichen homophoben Diskrimination."

mehr lesen

Reinhardt, Dirk: Perfect Storm

LFF – das sind Dylan, Luisa, Felix, Boubacar, Kyoko und Matthew. Die jungen Hacker aus der ganzen Welt haben sich online bei einem Computerspiel kennengelernt und angefreundet. Als sie von Menschenrechtsverletzungen im Kongo erfahren, in die zwei US-Konzerne verwickelt sind, beschließen sie, sich in deren Netzwerke einzuhacken. Sollte es ihnen gelingen, belastendes Material öffentlich zu machen, könnten die Enthüllungen einen weltweiten Sturm der Empörung auslösen. Doch ein junger Agent des amerikanischen Geheimdienstes ist ihnen auf der Spur … Ein packender Thriller über sechs Jugendliche, die nicht tatenlos dabei zusehen wollen, wie skrupellose Konzerne mit menschenverachtenden Methoden Milliardengewinne machen.

mehr lesen

Bach, Tamara: Sankt Irgendwas 

Irgendetwas ist schrecklich schiefgegangen auf der Klassenfahrt der 10b. Das sagen zumindest die anderen. Und dass es deshalb heute Abend eine Klassenkonferenz mit ALLEN Eltern gibt. Aber keiner weiß, was genau passiert ist. Eine Art Machtkampf zwischen Schülern und Lehrern. Ob in dem Protokoll mehr steht? Und ob wirklich eine ganze Klasse von der Schule geschmissen werden kann? « Weniger lesen

mehr lesen

Herwig, Johannes: Scherbenhelden : Roman

Leipzig in den 1990er-Jahren. Zwischen Wendehälsen, sozialen Abstürzen und in einer Armutshauptstadt versucht Nino (15) einen Weg zu finden. In der Punkerszene findet er die Entsprechung seines Lebensgefühls und er trifft dort auf Sonja, der kaum noch zu helfen ist ... Ab 14.

mehr lesen
Impressum Datenschutz